Historie

Geschichte der Schwarzburg Apotheke

Die Schwarzburg Apotheke im Frankfurter Nordend wurde am 27.03.1973 eröffnet von Jochen Ripperger, dem das Unternehmen ebenso wie seiner mitarbeitenden Ehefrau Edith Ripperger mehr als 30 Jahre stetiges Wachstum, Prosperität und Popularität verdankt.

Das persönliche Engagement beider - in der Epiphanias Gemeinde wie im gesamten kulturellen & gesellschaftlichen Leben des Stadtteils - verschaffte dem Unternehmen hohe Akzeptanz und Beliebtheit in der meistbewohnten Region der Mainmetropole.    

In Fortführung multikultureller Tradition und des internationalen Ranges der Pharmazie in Frankfurt am Main, übergab das Ehepaar Ripperger aus Altersgründen das Unternehmen am 30. April 2006 an Frau Tila Farzan, die ihre gesamten Studiengänge an der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe Universität absolvierte.

Von der fachlichen, am Wohl des Patienten orientierten Kompetenz der Pharmazeutin profitieren nunmehr ein halbes Jahrzehnt ratsuchende Kunden ebenso wie die stets hilfsbereiten Mitarbeiter der Apotheke.